Microsoft BI SSAS Tabular: über die Mächtigkeit von DAX-Measures

Data Analysis Expressions (DAX) ist eine Abfrage- und Modellierungssprache für SQL Server Analysis Services (SSAS) Tabular, Power-BI und Excel Power Pivot. Mit ihr können berechnete Spalten, Tabellen und benutzerdefinierte Measures auf sehr anspruchsvollem Niveau erstellt werden.
Wie nützlich DAX in der betriebswirtschaftlichen Praxis ist, zeigt eindrucksvoll eine Entwicklung im Umfeld des Entgelttransparenzgesetzes. Dieses relativ neue Gesetz gibt Arbeitnehmern das Recht, von ihrem Arbeitgeber einen validen Nachweis für die Angemessenheit der eigenen Bezahlung im Vergleich zu Mitarbeitern gleichgelagerter Tätigkeiten zu verlangen. Mit Hilfe der noventum-Lösung HR-Analytics, die sich auch der DAX-Formelsprache bedient, können Unternehmen dieser Verpflichtung nachkommen.

WAS IST DAX?

Mit Hilfe von Data Analysis Expressions (DAX) können sehr mächtige und trotzdem intuitiv benutzbare Measures in SSAS Tabular Modellen erstellt werden. Hierbei ist es z.B. möglich, Aggregationen bzgl. unterschiedlicher Dimensionen zu schachteln, komplexe Berechnungsformeln zu hinterlegen, Time-Intelligence-Funktionalitäten zu nutzen und Filterkontexte zu verändern bzw. zu setzen. Trotz der dadurch möglichen komplexen Definitionen können bei gutem Design die Endanwender bzw. Analysten intuitiv mit diesen Measures arbeiten ohne dabei Gefahr zu laufen, fachlich falsche Ergebnisse zu produzieren.
Ein schönes Beispiel für die Mächtigkeit, Eleganz, Einfachheit und intuitive Nutzung von DAX-basierten Measures innerhalb eines SSAS Tabular Modells ist eine der Implementierungen für die Umsetzung des Entgelttransparenzgesetzes in der noventum- Lösung HR-Analytics. Beim Entgelttransparenzgesetz geht es vereinfacht gesagt darum, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern/innen unter gewissen Umständen eine durchschnittliche Lohnauskunft bereitstellen müssen. [Für fachliche Details zum Entgelttransparenzgesetz sei an dieser Stelle auf das Whitepaper von noventum-Berater Dr. Benjamin Klör verwiesen.] Technisch gesehen handelt es sich bei dieser Lohnauskunft streng genommen nicht um einen „Durchschnitt“, sondern um den „Median“ von Gehältern in einer bestimmten Vergleichsgruppe aus Mitarbeitern mit ähnlichen Eigenschaften. Das folgende Beispiel ist aber genauso mit Durchschnitt, Minimum und Maximum umsetzbar.


BEISPIEL: ENTGELTTRANSPARENZGESETZ MIT HR-ANALYTICS

Auf Basis eines bereits bestehenden Datenmodells mussten für die Auswertungen bzgl. des Entgelttransparenzgesetzes lediglich drei zusätzliche DAX-Measures definiert werden.
Die erste Measure rechnet die Bruttogehaltsbestandteile aus der entsprechenden Faktentabelle fact_Salaries mit Hilfe des zugehörigen Beschäftigungsgrades aus der dim_CapacityLevel auf ein „Full Time Equivalent“ (FTE) hoch. Z.B. werden hiermit 2.000 USD eines Mitarbeiters mit einem Beschäftigungsgrad von 50 % zu 4.000 USD (pro FTE) umgerechnet:

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf novum online, dem Nachrichtenportal der noventum consulting GmbH.

Über die noventum consulting GmbH

Die noventum consulting GmbH ist eine international tätige IT Management Beratung.

1996 in Münster gegründet, ist noventum heute mit über 100 Mitarbeitern in Münster und Düsseldorf vertreten. In Istanbul und Luxemburg arbeiten selbständige noventum-Partnerunternehmen.

Geschäftsführender Gesellschafter ist Uwe Rotermund.

noventum consulting unterstützt seine Kunden bei ihren IT-Herausforderungen und in ihrem Bemühen um eine moderne Unternehmenskultur.

Kunden sind überwiegend Dax-Konzerne sowie mittelständische Unternehmen und Organisationen mit großer IT-Infrastruktur.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

noventum consulting GmbH
Münsterstraße 111
48155 Münster
Telefon: +49 (2506) 9302-0
Telefax: +49 (2506) 9302-23
http://www.noventum.de

Ansprechpartner:
Thorsten Schmidt
Director
Telefon: +49 (2506) 93020
Fax: +49 (2506) 930223
E-Mail: thorsten.schmidt@noventum.de
Marco Nielinger
Senior Consultant
Telefon: 02506 93020
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.