China Easy Access: Trotz VPN-Verbot schnell und sicher angebunden

Die zunehmende VPN-Beschränkung und die Komplett-Abschaltung privater VPN-Kanäle in China ist für viele deutsche und europäische Unternehmen problematisch. Betroffen sind in erster Linie Firmen, die in China Niederlassungen, Werke und Töchterunternehmen betreiben oder eng mit chinesischen Partnern zusammenarbeiten. Eine alternative Vernetzung per MPLS-Technologie (Multiprotocol Label Switching) ist durch den entstehenden Overhead meist weder preislich noch administrativ konkurrenzfähig.

Der deutsche SD-WAN- und Internet-Spezialist becom (https://www.becom.net) bietet mit dem neuen Produkt China Easy Access eine Lösung, die auf genau dieses Szenario ausgelegt ist. Mit China Easy Access nutzen Unternehmen auf möglichst einfache Weise eine hochverfügbare P2P-Netzwerkverbindung nach China in der jeweils gewünschten Bandbreite. Um stabile, zertifizierte Anbindungen sicherzustellen, arbeitet becom dabei direkt mit China Telecom zusammen, dem größten Telekommunikations-Anbieter in China. Dadurch ist sichergestellt, dass die Datenübertragung nicht durch die sogenannte „Great Firewall of China“ geblockt wird und daher ähnlich performant wie MPLS ist. Es wird eine Verfügbarkeit von 99,9 % erreicht. Die Ping-Zeiten liegen je nach Region in China bei ca. 200 ms und die Paketverluste betragen unter 1 %.

„Wer auf stabilen und sicheren geschäftlichen Datenaustausch mit Niederlassungen in China angewiesen ist, kommt um MPLS oder SD-WAN nicht herum“, erklärt Ralf Becker, Geschäftsführer der becom Systemhaus GmbH & CO. KG. „Die Entscheidung, alle VPNs in der „Great Firewall“ abzuschalten, wurde längst gefällt. Sollte ein VPN heute noch funktionieren, ist es nur eine Frage der Zeit. Mit China Easy Access bieten wir betroffenen Unternehmen jetzt eine Lösung, die sich einfach und schnell nutzen lässt und die auch im Betrieb nur geringen Administrations- und Konfigurationsaufwand erzeugt. Ein ganz wesentlicher Aspekt ist zudem ein deutlicher Preisvorteil gegenüber typischen MPLS-Szenarien."


Attraktives Test-Angebot

Um Interessenten den Test von China Easy Access unter realen Bedingungen und ohne langfristige Bindung oder große Investitionen zu ermöglichen, bietet becom im Unterschied zu Providern vergleichbarer Lösungen ein spezielles Test-Angebot. Dabei sind die ersten drei Wochen pauschal für 999,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich (etwaige Folgemonate günstiger).

Die genauen Konditionen für die langfristige Nutzung von China Easy Access hängen unter anderem von der gewünschten Bandbreite der Netzwerk-Verbindung ab. Interessenten können jederzeit unter Link https://www.becom.net/… unverbindliches Angebot anfordern.

Über becom Systemhaus GmbH & Co.KG

becom zählt zu den führenden IT-Systemhäusern in Mittelhessen und ist gleichzeitig einer der größten Internet Provider der Region im Business-Segment. Das 1988 gegründete Unternehmen bietet als Netzwerkspezialist Lösungen rund um Themen wie Internetanschluss, Standortvernetzung, IT-Security, VPN und Cloud Computing. Als Partner des US-Technologieunternehmens VeloCloud, now part of VMware beschäftigt sich becom seit 2017 vor allem mit der Planung und Implementierung von SD-WAN-Infrastrukturen (Software-Defined WAN). Das Systemhaus hat seinen Sitz in Wetzlar und betreut Unternehmen, Behörden und Organisationen im gesamten deutschsprachigen Raum. Weitere Informationen finden sich unter https://www.becom.net.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

becom Systemhaus GmbH & Co.KG
Charlotte-Bamberg-Straße 6
35578 Wetzlar
Telefon: +49 (6441) 96500
Telefax: +49 (6441) 9650-50
https://www.becom.net

Ansprechpartner:
Elke Baurschmid
Marketing
Telefon: +49 (6441) 9650-0
E-Mail: baurschmid@becom.net
Felix Hansel
FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Telefon: +49 (89) 6230-3490
E-Mail: hansel@fx-kommunikation.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.