Wirksamer Schutz und geregelter Zugang für sicherheitskritische Umgebungen

In Hochsicherheitsbereichen wie Gefängnissen, Kraftwerken, Banken oder Rechenzentren war es schon immer unerlässlich, Fußgänger einzeln einzulassen und zu kontrollieren. Aber auch in sicherheitskritischen Umgebungen in großen Lager- und Warenhäusern, Industrie- und Gewerbeobjekten rückt die Kontrolle des Fußgängerverkehrs zunehmend in den Vordergrund.

Mit dem Drehkreuz B700 von Heras lässt sich auch eine hohe Personenzahl ohne Personalaufwand geregelt und sicher ein- und ausschleusen. Wer seinen Perimeterschutz außerdem mit den extrem widerstandsfähigen Heras Uni security Zaunpfosten aufbaut, erschwert Eindringlingen zusätzlich das Eindringen in eine Anlage.

Geregelte Zugangskontrolle mit dem Heras Drehkreuz B700


„Wo die absolute Kontrolle des Fußgängerverkehrs im Vordergrund steht, ist das Drehkreuz Heras B700 ein Muss“, erklärt Matthias Kötter, Country Marketing Manager Deutschland bei Heras. Das robuste Drehkreuz hat sich in den verschiedensten Bereichen bewährt und wird von Erdölraffinerien ebenso eingesetzt wie von Banken und Finanzunternehmen, Brauereien oder Sportvereinen.

Der Verriegelungsmechanismus mittels Elektromagneten ist für den intensiven Einsatz und Dauerbetrieb konzipiert und wartungsarm. Besonderer Vorteil: Der oben und unten fixierte Rotor richtet sich selbst aus. Die Gummikupplung zwischen Rotor und Mechanik minimiert Vibrationen, Geräusche, Rückprall und Verschleiß der Mechanik. Ein spezielles Rücklaufsperrrad verhindert ein unbefugtes Eindringen, wenn sich der Rotor bewegt oder verriegelt ist. Außerdem verfügt das Drehkreuz über programmierbare Steuereinheitsschnittstellen zu den meisten Zutrittskontrollsystemen.

Widerstandsfähige Zaunpfosten Uni security für unüberwindliche Zaunanlagen

„Der Zaunpfosten ist der Punkt einer Zaunanlage, an dem Einbrecher zuerst versuchen einzudringen, um keine Geräusche zu machen“, weiß Kötter. Der von Heras speziell entwickelte Uni security Sicherheits-Zaunpfosten in Verbindungen mit einer Heras-U-Profil-Gittermatte hält Einbruchsversuchen bis zu 2,5 Mal länger stand als herkömmliche Zaunelemente.

Die hochfesten und flammhemmenden Kunststoffhalter der Pfosten mit einem Gusseisen-Befestigungselement können mit Gittermatten in verschiedenen Ausführungen verbunden werden und sind „trotz größter Anstrengung und Werkzeug extrem schwer lösen“. Die Gitter-/Pfostenverbindung mit Nietbolzen und Einwegschraube ist von Heras auf RC3 (=resistance class 3) getestet worden. Wie alle Perimeterschutzprodukte von Heras sind auch die Sicherheitszäune einfach zu installieren.

Über die Heras Deutschland GmbH

Seit 1952 hat Heras, das zu CRH gehört, mit ihren niederländischen Wurzeln im Bereich Umzäunung zu einem Komplettanbieter für Perimeterschutz-Lösungen entwickelt, der in zwölf Ländern tätig ist. Derzeit beschäftigt der Konzern mehr als 1.100 hochqualifizierte Fachleute. Gemeinsam gestalten, fertigen, installieren und warten wir Perimeterschutzlösungen für Wirtschaft, Gemeinwesen und Industrie. Der Zweck des Schutzes liegt darin begründet, dass Menschen, Räumlichkeiten und Gegenstände sicher und geschützt bleiben. Das ist die Quintessenz von Heras.

Die Wertschätzung gegenüber unseren Kunden leben wir, indem wir ethisch arbeiten und sie mit Integrität behandeln. Wir schützen unsere Mitarbeiter durch die Gewährleistung sicherer Arbeitsbedingungen und die Umwelt durch gezielte Energie- und Umweltschutzprogramme. Unser Ziel ist es, Europas führende Marke im Perimeterschutz zu werden, was durch unser Engagement, unsere Kompetenz und unsere Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt wird. Schutz ist jeden Tag von neuem unser zentrales geschäftliches Anliegen, um Ihre wertvollen Vermögenswerte in ihrem Gesamtumfang zu schützen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heras Deutschland GmbH
Wiegenkamp 27
46414 Rhede
Telefon: +49 (2872) 94980
Telefax: +49 (2872) 9498299
https://www.heras.de

Ansprechpartner:
Matthias Kötter
Country Marketing Manager
Telefon: +49 (2872) 94980
Fax: +49 (2872) 9498299
E-Mail: m.koetter@heras.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.