Neues Projekt gestartet: Können flexible Zellen die klassische Linie ersetzen?

Es wird konkret! In einem ersten Projekt wurden auf Basis realer Daten die Szenarien „klassische Linie“ versus „flexible Zellen“ simuliert und wichtige Kenngrößen verglichen. Mit erstaunlichen Ergebnissen: Die Werker-Auslastung konnte durch flexible Zellenfertigung und passender Intralogistik um 12 Prozent erhöht werden. Auf welchen Prozentsatz sich die Werker-Auslastung unter anderen Rahmenbedingungen steigern lässt, wird jetzt in einem weiteren Projekt evaluiert. IPO.Plan GmbH begleitet das Projekt fachlich und liefert mit der Software IPO.Log und dem flexCell-Algorithmus die nötige Software-Kompetenz.

Der flexCell-Algorithmus kommt nun bei einem Hersteller zum Einsatz, der große komplexe Produkte in Serie produziert. Durch die sehr hohe Varianz in der Ausgestaltung der Produkte ist das Unternehmen für eine Fertigung in flexiblen Zellen prädestiniert. Denn die zunehmende Diversifizierung bei gleichzeitig sinkenden Stückzahlen je Produktvariante führt zu Ineffizienzen in der klassischen Linie. Aktuell werden die Produkte in der Linie mit kreativen Optimierungsansätzen montiert. Für das Kunden-Unternehmen steht fest, dass sich etwas ändern muss.

In einem ersten Schritt wurde bereits die klassische Linie abgebildet und durchleuchtet. Auf Basis des digitalen Abbilds der bereits vorhandenen Montagelinie wurde eine flexible Zellenfertigung simuliert. Die Linie wurde in eine Matrix mit mehreren Zellen aufgebrochen. Jede Zelle wird dabei für sich gesteuert. Der auf Basis realer Daten getestete Algorithmus berechnet die optimale Belegung der Zellen und weist diesen die passenden Montageaufträge zu. Die intralogistischen Prozesse wurden an die Anforderungen der flexiblen Zellenfertigung angepasst. Die Zellen werden flexibel durch FTS angefahren und bedient. Das Produkt soll auf den Werker warten und nicht der Werker auf das Produkt. Das Resultat ist eine flexible Zellenfertigung unter optimalen Rahmenbedingungen.


Aktuell wird das so entstandene perfekte Modell durch gezielte Anpassungen verfeinert. Die simulierten flexiblen Zellen und die dazugehörige FTS-Steuerung werden planerisch optimiert und den Rahmenbedingungen vor Ort angepasst. Es gilt beispielsweise, die Daten zu säubern, die vorherrschende Intralogistik zu integrieren und den Qualifizierungsgrad der Werker zu berücksichtigen. Ziel ist der optimale Kompromiss zwischen flexibler Zellenfertigung in Reinform und einem Einsatz unter Berücksichtigung der unternehmens-spezifischen Rahmenbedingungen. Welche Ergebnisse sich dabei erzielen lassen, wird sich im weiteren Verlauf des Projekts zeigen.

Weitere Informationen rund um das Thema flexible Zellenfertigung gibt es unter www.flexcell.info

Über die IPO.Plan GmbH

Die IPO.Plan GmbH hat sich auf die Planung von Fabriken und Produktionen spezialisiert. Klassische Ingenieurskunst wird mit High-Tech Lösungen kombiniert und ermöglicht den Kunden ein neues Planungs- und Optimierungsvorgehen. Mit speziell für diesen Bereich entwickelten Softwareprodukten, welche weltweit zur dreidimensionalen Simulation und Visualisierung eingesetzt werden, bietet IPO.Plan die Sicherheit komplexe innerbetriebliche Prozesse beherrschbar zu machen und effizient zu gestalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IPO.Plan GmbH
Heidenheimer Straße 6
71229 Leonberg
Telefon: +49 (7152) 70010-00
Telefax: +49 (7152) 70010-99
http://www.ipoplan.de

Ansprechpartner:
Inga Schmitt
Marketing & Public Relations
Telefon: +49 7152 70010-43
Fax: +49 7152 70010-99
E-Mail: inga.schmitt@ipoplan.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.