Domino spendet zum 8. Mal in Folge 5.000 Euro zugunsten regionaler Institutionen

Sich auf das Wesentliche zu besinnen und auch diejenigen zu unterstützen, die dringend Hilfe benötigen, kommt aufgrund zeitraubender Alltagsverpflichtungen leider oft zu kurz.

Domino ist sich seiner regionalen Verantwortung bewusst, und hat sich zum 8. Mal in Folge dazu entschlossen, den jährlichen Spendenbeitrag in Höhe von 5.000 Euro zugunsten regionaler Institutionen zu entrichten.

„Das Wohl bedürftiger Kinder und ihrer Familien liegt uns sehr am Herzen und wir freuen uns, wenn wir mit unserer Spende zumindest einen kleinen Beitrag leisten können“, erklärt Erich Jax, Geschäftsführer der Domino Deutschland GmbH.


Begünstigt wurden in diesem Jahr die Institutionen Bärenherz und das ZWERG NASE Haus.

Die Wiesbadener Bärenherz Stiftung unterstützt seit 2003 Einrichtungen für Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind, insbesondere Kinderhospize. Ein engagiertes Team aus 45 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sammelt für die beiden Kinderhospize Bärenherz und das Kinderhaus Nesthäkchen Spenden. Aufklärung über die Kinderhospizarbeit und deren wichtiges Angebot für schwerstkranke Kinder und ihre Familien ist der Stiftung ebenfalls ein Anliegen.

Die Stiftung ZWERG NASE e.V. in Wiesbaden unterhält ein Haus für schwer kranke und behinderte Kinder und deren Familien. Seit Dezember 2005 bieten drei eng miteinander verzahnte Einrichtungen ein breites, optimal abgestimmtes Leistungsangebot für Familien mit Kindern mit Behinderung. Helle, freundliche Räume, große Spielbereiche, ein Aquarium, ein großer Balkon und ein speziell behindertengerechter Spielgarten sorgen für eine rundum behagliche, ferienähnliche Atmosphäre.

Beiden Organisationen kommt ein Betrag von jeweils 2.500 Euro zugute.

Weiterführende Informationen zu den Institutionen erhalten Sie unter:

www.baerenherz.de
http://www.zwerg-nase.de/

 

Über die Domino Deutschland GmbH

Domino ist das führende Unternehmen innerhalb von Domino Printing Sciences.

Das 1978 gegründete Unternehmen hat sich weltweit einen ausgezeichneten Ruf für die Entwicklung und Herstellung von Codier-, Markier- und Drucktechnologien sowie für seine global verfügbaren Aftermarket-Produkte und Kundendienstleistungen erarbeitet.

Heute verfügt Domino über eines der umfassendsten Angebote von kompletten End-to-End-Codierlösungen für primäre, sekundäre und tertiäre Anwendungen, die den Anforderungen von Herstellern an Konformität und Produktivität gerecht werden.

Dazu zählen innovative Inkjet-, Laser-, Etikettendruckspender- und Thermotransferdruck-Technologien, die für den Aufdruck von variablen Daten, Authentifizierungsdaten, Barcodes und Rückverfolgbarkeitscodes auf Produkten und Verpackungen in vielen Industriezweigen, wie Lebensmittel, Getränke, Pharma und Industrieprodukte, zum Einsatz kommen.

Domino beschäftigt weltweit 2.700 Mitarbeiter und verkauft über ein globales Netzwerk von 25 Niederlassungen und mehr als 200 Händlern in mehr als 120 Länder. Domino verfügt über Fertigungsstandorte in China, Deutschland, Indien, Schweden, in der Schweiz, in Großbritannien und den USA.

Das anhaltende Wachstum von Domino wird durch ein konkurrenzloses Engagement im Bereich der Produktentwicklung gestützt. 2012 erhielt Domino den britischen Queen’s Award for Continuous Achievement in International Trade.

Domino wurde am 11. Juni 2015 ein eigenständiger Unternehmensbereich innerhalb von Brother Industries.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Domino Deutschland GmbH
Lorenz-Schott-Straße 3
55252 Mainz-Kastel
Telefon: +49 (6134) 25050
Telefax: +49 (6134) 25055
http://www.domino-deutschland.de

Ansprechpartner:
Simone Ritter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6134) 250651
Fax: +49 (6134) 25055
E-Mail: simone.ritter@domino-deutschland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.