100. Bewerberin für dapr.dual = 100 motivierte Kandidatinnen und Kandidaten für Arbeitgeber

100 Bewerberinnen und Bewerber haben sich bei der Deutschen Akademie für Public Relations (dapr) für das Karriereprogramm dapr.dual registriert. Sie alle möchten in diesem Jahr einen Jobeinstieg in die Kommunikationsbranche finden und diesen mit einem berufsbegleitenden Masterstudium verknüpfen. „Das Interesse von Seiten der Kandidaten sowie die Qualität der Bewerbungen ist noch höher als im Vorjahr ­– zwei gute Zeichen in Zeiten des steigenden Fachkräftemangels“, sagt dapr-Geschäftsführer Nils Hille. Er appelliert gleichzeitig an das Engagement der Arbeitgeber: „Wir suchen nun weitere Partner aus der Unternehmenskommunikation und aus Agenturen, die hochmotivierte Nachwuchstalente einstellen und sie parallel durch eine Studienfinanzierung fördern möchten.“

Die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr sowie ein Blick in den aktuellen Bewerber-Pool zeigen, dass die Bandbreite an möglichen Einsatzbereichen hoch ist. Viele Kandidatinnen und Kandidaten bringen einen kommunikationswissenschaftlichen Bachelor-Abschluss mit. Zudem liegen etliche Bewerbungen von Quereinsteigern mit anderen geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Abschlüssen vor. Die schon erlangten Kompetenzen sind vielfältig. „Und erste Erfahrungen in einem Kommunikationsberuf bringen sie natürlich auch schon mit: aus Praktika oder einer Tätigkeit als Werkstudent“, erklärt dapr-Programmmanagerin Karola Liedtke.

Die Bewerberinnen und Bewerber vermittelt die dapr kostenfrei ins gesamte Bundesgebiet. Die insgesamt zehn einwöchigen Präsenzmodule der Masterlehrgänge, die die dapr in den Fachrichtungen „Strategische Kommunikation und PR (MSc)“ sowie „Digitale Kommunikation (MSc)“ als Kooperationspartner der Donau-Universität Krems durchführt, finden mit Start am 11.11.2019 größtenteils in Düsseldorf statt.


Über die DAPR Deutsche Akademie für Public Relations GmbH

Die 1991 gegründete Deutsche Akademie für Public Relations (dapr) ist einer der führenden Aus- und Weiterbildungsanbieter der Kommunikationsbranche. Fach- und Führungskräfte, Volontäre, Trainees und Quereinsteiger bilden sich hier in den Bereichen PR, Kommunikation und Marketing weiter. Neben grundlegenden Themen wie strategische und digitale Kommunikation, Schreibtraining und Konzeption sowie Marketing zählen Social Media, Digitalstrategien, Employer Branding und HR-Kommunikation, interne sowie Change-Kommunikation zum Angebot. Renommierte Dozenten aus der Praxis vermitteln diese Themen in praxisorientierten Weiterbildungen, Intensivausbildungen und Masterlehrgängen.

Die unabhängigen und durch ihren Abschluss mit einem Zeugnis mit Noten am Markt einzigartigen Prüfungen der dapr, wie etwa zum/zur „Kommunikationsberater(in)/-referent(in)“, „Social Media Manager(in)“ oder zum „Digital Strategist“ (m/w), sind in der Branche gleichermaßen bekannt und anerkannt.

Zudem zertifiziert die dapr hochwertige und gleichzeitig faire Volontariate und Traineeships von Agenturen, Unternehmen und Non-Profit-Organisationen. Das Siegel bietet dem Kommunikationsnachwuchs Orientierung bei der Suche nach empfehlenswerten Arbeitgebern der Branche.

Weitere Informationen unter www.dapr.de/die-dapr (Daten und Fakten, Team, Standorte, Kunden).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DAPR Deutsche Akademie für Public Relations GmbH
Ritterstraße 9
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 17607060
Telefax: +49 (211) 17607069
https://www.dapr.de

Ansprechpartner:
Katja Unali
Telefon: +49 (211) 17607063
E-Mail: katja.unali@dapr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.