CCeV-Thementag „Presstechnologien für die Faserverbund-Großserie“

Mit mehr als 70 Teilnehmern ausgebucht war der Thementag „Presstechnologien für die Faserverbund-Großserie“ am 28. Mai 2019 im Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) in Chemnitz. Tatkräftig unterstützt von der Regionalabteilung CC Ost des Carbon Composites e.V. (CCeV) hatten vier CCeV-Arbeitsgruppen die Fachveranstaltung organisiert.

Spannende Fachgespräche in ungezwungener Atmosphäre kennzeichneten den Thementag „Presstechnologien für die Faserverbund-Großserie“. Mehr als 70 Gäste hatten sich dazu am 28. Mai 2019 in Chemnitz im Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) eingefunden. Gastgeber war die Regionalabteilung Ost des Carbon Composites e.V. (CCeV). Eingeladen hatten die fünf CCeV-Arbeitsgruppen ‚Multi-Material-Design‘, ‚Thermoplastische Composites‘, ‚Herstellverfahren‘, ‚Werkzeug- & Formenbau‘ sowie ‚Technologiedatenmanagement & KI‘, letztere eine Unterarbeitsgruppe der AG ‚Automatisierung‘, an der offenen Fachveranstaltung konnten jedoch auch Nicht-Mitglieder teilnehmen.

Anregende Themenwahl


Die Einführung übernahm Dr. Heike Illing-Günther, Forschungsleiterin am STFI. Anschließend gab Prof. Christian Obermann, Geschäftsführer der Bond-Laminates GmbH, einen eindrucksvollen Überblick über heutige und mögliche künftige Serien-Märkte für Textil-Thermoplast-Verbunde, auch über den Automobilbau hinaus.

Eine neue Verfahrenskombination zur quasi-kontinuierlichen Faserverbund-Thermoplast-Profilherstellung stellten Thomas Zocher, Geschäftsführer thoenes Dichtungstechnik GmbH, und Tobias Lebelt, ILK der TU Dresden, vor. Dieses „Continuous Blow Moulding – CBM“ zeichnet sich gegenüber den bisherigen Verfahren vor allem durch besonders geringe Investitions- und Betriebskosten aus. Zum Abschluss des Thementages krönten Christoph Albe, STFI, und André Göpfert, RUCKS Maschinenbau GmbH, ihre wissenschaftliche und technische Einführung mit der Live-Inbetriebnahme der neuen Hochleistungs-Intervallheißpresse des STFI.

Gelungener Thementag

Durchweg alle Teilnehmer waren am Ende des Tages sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Das freute auch Dr. Thomas Heber, Abteilungsgeschäftsführer CC Ost. Den Schlüssel für den Erfolg des Thementages sieht er insbesondere in der „Kombination aus technologischem Schwerpunkt und der lockeren Atmosphäre mit viel Zeit für individuelle Gespräche“, die „einen fruchtbaren Nährboden für die Interessen der Teilnehmer darstellte“.

Über den Composites United e.V.

Carbon Composites e.V. (CCeV) ist der größte Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich der Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe für den multimaterialen Leichtbau im europäischen Raum. Er vernetzt Forschung und Wirtschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz und deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab.

CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk, um die Anwendung von multimaterialem Leichtbau zu fördern. Schwerpunkt dabei sind marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen. Bekannt sind auch Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices, die außerordentlich temperatur- und verschleißbeständig sind.

CCeV wurde im Jahr 2007 gegründet und hat derzeit rund 300 Mitglieder. Sitz des Vereins ist Augsburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Composites United e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.carbon-composites.eu/

Ansprechpartner:
Anna-Lea Glocker
Telefon: +49 (821) 2684-1110
E-Mail: Anna-Lea.glocker@mai-carbon.de
Thomas Heber
Abteilungsgeschäftsführer CC Ost
Telefon: +49 (351) 463-38594
Fax: +49 (351) 463-38143
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel