Cybersicherheitstraining im Lernlabor: TÜV SÜD Akademie kooperiert mit Fraunhofer Academy

Wie man Produktionssysteme vor Cyberangriffen schützt, das können Schulungsteilnehmer nun direkt im Labor lernen. TÜV SÜD Akademie und Fraunhofer Academy kooperieren bei dieser praxisorientierten Weiterbildung zur Cybersicherheit, die sich nicht nur an Produktionsverantwortliche sondern ausdrücklich auch an die Managementebene richtet.

Die Sicherheit von Produktionsanlagen betrifft mit zunehmender digitaler Vernetzung nicht nur Gebäude und Fabrikgelände, sondern immer mehr auch die IT- und Automatisierungssysteme. Die Zahl der Angriffe auf industrielle Produktionsanlagen durch Cyberangriffe wächst stetig und fehlende Sicherheitsvorrichtungen können zu massiven Verlusten führen. „Es geht nicht nur darum, Ausfälle zu vermeiden und Produktionssysteme effektiv vor Cyberangriffen zu schützen. Eine besondere Herausforderung ist es, die Mitarbeiter und das Management durch entsprechende Weiterbildung zu einem IT-Sicherheitsbewusstsein zu befähigen“, sagt Rainer Seidlitz, Produktmanagement Cybersicherheit, TÜV SÜD Akademie.

Cyberangriffe im Lernlabor erleben


In Kooperation mit der Fraunhofer Academy, der Weiterbildungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft, die mit ihren Weiterbildungsformaten Forschungswissen und Kompetenzen der Fraunhofer-Institute an Wirtschaftsunternehmen zur Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergibt, bietet die TÜV SÜD Akademie deshalb eine Weiterbildung im Lernlabor Cybersicherheit an. Dort erleben die Teilnehmer anwendungsorientiert und praxisnah die Vorgehensweise und Auswirkungen von Angriffen auf Produktionssysteme anhand von Angriffsbeispielen und erfahren das Wichtigste zur aktuellen Bedrohungslage. Die Theorie kommt dabei auch nicht zu kurz: „Neben den Grundzügen der benötigten IT-Sicherheitsprozesse sind auch der rechtliche Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes und besondere Regelungen für kritische Infrastrukturen bis hin zu Manager- und Produkthaftung Bestandteile der Schulung. Die Teilnehmenden profitieren zudem von den neuesten Erkenntnissen aktueller Forschungsprojekte“, betont Martin Priester, stellvertretender Leiter der Fraunhofer Academy. „Denn diese fließen unmittelbar in die Seminarinhalte mit ein.“

Alle Termine und weitere Informationen zur Schulung Bedrohungslage für industrielle Produktionssysteme finden Sie hier: www.tuev-sued.de/akademie/1715004

Aktuell bietet die TÜV SÜD Akademie zwei weitere Schulungen in Zusammenarbeit mit der Fraunhofer Academy an:

Digitalisierung – aber sicher Weitere Informationen dazu hier: www.tuev-sued.de/akademie/1713001

IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen Weitere Informationen dazu hier: www.tuev-sued.de/akademie/1715005

Einen Überblick zu allen Schulungen der TÜV SÜD Akademie im Bereich IT-Sicherheit erhalten Sie hier: www.tuev-sued.de/akademie/informationssicherheit

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.