All-in-One Lösungen bilden nur einen Bruchteil der einkaufsnahen Bereiche ab

Zahlreiche Einkaufsunternehmen und Lösunsganbieter trafen sich am vergangenen Donnerstag, um gemeinsam über neue und bestehende Lösungen rund um die Themengebiete Big Data Analytics, Künstliche Intelligenz, Social Media Monitoring und Platform Revolution zu sprechen. Die Fragen des Tages: Wo steht der Markt und wohin entwickelt er sich? Welche innovativen Lösungen sind bereits verfügbar und welche Erfahrungen haben führende Unternehmen hiermit bereits gemacht? Wie sieht dann der Einkauf von morgen aus, welche Qualifikationen sind dafür erforderlich und was ist bereits heute zu tun? Die Eventteilnehmer waren sich am Ende des Tages einig: Die Menge an verfügbaren Produkten und Lösungen am Markt zur effizienteren Gestaltung von Einkaufsprozessen wächst deutlich und unterstützt Einkäufer mit zahlreichen Funktionen und Features die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich zu managen.

Die Kunst ist es, diese Applikationen effektiv miteinander zu vernetzen und den Mitarbeitern auf einer digitalen Plattform in nur einer Umgebung bereitzustellen. So ist es Einkaufsunternehmen möglich, aus Best-of-Breed Lösungen einzelner Marktteilnehmer auszuwählen und die für sich individuell passende Lösungslandschaft zu kreieren. All-in-One Anbieter bieten zwar ähnliche Vorteile, wie vernetzte Anwendungen, die auf gemeinsame Stammdaten und Informationen zugreifen, aber was ist eigentlich All-in-One? All-In-One Anbieter bilden derzeit nur einen Bruchteil der im Alltag benötigten Lösungsbereiche eines Einkäufers ab. Wie habe ich Zugang zu allen auf dem Markt befindlichen Applikationen? Seit Apple und dem App Store hat man sich längst davon entfernt zu denken, alles müsse aus einem Hause kommen. In Zeiten der Digitalisierung sollten sich Lösungsanbieter auf ihre Stärken fokussieren und ihr Portfolio dementsprechend ausrichten, weiterentwickeln und professionalisieren. Gleichzeitig gilt es, anderen Anbietern einkaufsnaher Bereiche die Möglichkeit zu bieten sich zu integrieren und zu vernetzen, sodass Einkaufsunternehmen individuell auswählen können, welche Anwendungen den größten Beitrag zum perfekten Einkaufserlebnis ihrer Mitarbeiter leisten, Prozesse deutlich verschlanken und automatisieren. Denn das ist es, was letztlich zählt – die Kundenzufriedenheit.

Über die wescale by WPS Management GmbH

Seit 2014 bringt WPS Management (WPSM) Experten in der Digitalisierung von Geschäftsprozessen, der elektronischen Beschaffung und der Vernetzung von Menschen und Systemen zusammen. Gemeinsam ist WPSM angetreten, um Unternehmen bei der Implementierung ihrer Digitalisierungsstrategie im Einkauf durch innovative Technologien und Methoden zu unterstützen. Dabei profitieren Kunden von der Expertise aus über 20 Jahren Projekterfahrung im digitalen Einkauf, die WPSM in einem sich rasch entwickelnden Markt zu einem der wichtigsten Innovationleader macht.


Die digitale Transformation im Einkauf verändert Märkte, Geschäftsmodelle und Unternehmensstrukturen grundlegend. Der B2B-Einkauf muss sich diesem Paradigmenwechsel stellen und seine digitalen Kernfähigkeiten aktiv vorantreiben. Unternehmen haben erkannt, dass die dafür notwendigen Anwendungen nicht von einem Anbieter alleine bereitgestellt werden können. Der Single-Vendor-Ansatz wird diesen Herausforderungen nicht gerecht. Entscheidend für den Erfolg ist die Vernetzung von Applikationen, Menschen und Geschäftsmodellen. Organisationen mit heterogenen IT-Landschaften werden im digitalen Einkaufswettbewerb nicht konkurrenzfähig sein – Nicht nur wegen mangelnder Agilität, sondern insbesondere aufgrund der immensen Erwartungshaltung der Mitarbeiter an Usability und Funktionalität.

Create your Digital Procurement Workplace with wescale! – Mit der offenen Business Integration Platform wescale unterstützt WPS Management Unternehmen dabei, ihre Digitalisierungsstrategie effektiv in die Tat umzusetzen. Durch die Integration aller einkaufsrelevanten Anwendungen in eine einzige Plattform kann der Einkauf seinen Mitarbeitern einen schnellen, einfachen Zugang zu neuenTools, Lösungen und innovativen Technologien für strategiekonformes Einkaufen verschaffen, um ihnen den bestmöglichen Digital Procurement Workplace bereitzustellen. Um Unternehmen hierbei für die Zukunft ein Maximum an Agilität und Flexibilität zu sichern, sorgt wescale im Sinne des Best-of-Breed Ansatzes für die unternehmensspezifische Partner- und Anwendungsintegration, evaluiert im Auftrag Spezialisten und entwickelt bei Bedarf kundenspezifische Apps für die Plattform.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

wescale by WPS Management GmbH
Voßstraße 33
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 57701555-0
Telefax: +49 (30) 57701555-9
http://www.wescale.de

Ansprechpartner:
Susanne Werner
Corporate Marketing Manager
Telefon: +49 (5251) 290390
E-Mail: susanne.werner@wps-management.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel