Indu-Sol GmbH wächst weiter: Büro- und Technologiegebäude mit 55 neuen Arbeitsplätzen eingeweiht

Nach dem Motto „Alles Gute kommt von oben“ verkündete gleich zu Beginn der Einweihungsfeier des neuen Gebäudeteils ein Flugzeug mit Hilfe eines Spruchbandes die frohe Botschaft: „Indu-Sol wächst weiter“.

Das Schmöllner Technologie-Unternehmen wurde vor 17,5 Jahren in Gera gegründet und versteht sich auf die Planung, Ab- und Inbetriebnahme sowie der Wartung von industriellen Netzwerken. Begannen die heutigen Geschäftsführer Karl-Heinz Richter und René Heidl einst ihre Mission noch zu zweit, wissen sie heute eine 135 Mitarbeiter starke Truppe hinter sich. Das Unternehmen ist mittlerweile zu einem Global Player mit Partnerfirmen in knapp 30 Nationen herangewachsen.

Höchste Zeit also, dem Wachstum im wahrsten Sinne des Wortes Raum zu geben und die Basis für eine Fortführung des Aufwärtstrends zu legen. Dazu konnte nun, fast auf den Tag genau zwei Jahre nach der Grundsteinlegung, am 27. Juni 2019 ein neues Büro- und Technologiegebäude eingeweiht werden. Es erweitert das Bestandsgebäude um 848 m2 Büro- und Veranstaltungsfläche, auf denen sich unter anderem 55 Arbeitsplätze verteilen. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf etwa drei Millionen Euro.


Karl-Heinz Richter, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei Indu-Sol, verglich die Einweihungsfeier mit der Geburtsstunde eines Kindes und hob die Bedeutung der Betreuer in der „Schwangerschaftsphase“ hervor – gemeint waren einerseits die beteiligten Baugewerke und andererseits die finanziellen Unterstützer des Projekts. Außerdem richtete er seinen Dank für das bisher Erreichte an die Belegschaft, verbunden mit dem Appell, sich nicht darauf auszuruhen: „Wir müssen täglich etwas dafür tun, dass wir wachsen.“

Dazu gehört es bei Indu-Sol traditionell, den Arbeitskräftenachwuchs im eigenen Haus auszubilden. Den Jugendlichen und jungen Erwachsenen bietet Indu-Sol jede Menge spannende Aufgaben und Projekte sowie einige interessante Einblicke hinter die Kulissen namhafter Industrie-Unternehmen; etwa aus den Bereichen Automobil, Papier, Stahl, Logistik oder Lebensmittel. Das Angebot dafür reicht vom eintägigen Schnupperkurs über Praktika bis hin zur Ausbildung als Elektroniker/in für Automatisierungstechnik. Aber auch „fertige“ Arbeitskräfte sind bei Indu-Sol gern gesehen. Nicht das Alter ist das Kriterium, sondern die fachliche Kompetenz.

Die Basis für weiteres Wachstum wäre damit gelegt.

Über die Indu-Sol GmbH

Netzwerke entwickeln sich zunehmend zu einer betriebsbestimmenden Komponente (kritisches Asset) moderner Maschinen und Anlagen. Parallel dazu wachsen die Anforderungen an die Planung, die Inbetriebnahme und den Betrieb dieser Netzwerke – immer häufiger übersteigen die dafür zu erbringenden Aufwände die in den Unternehmen vorhandenen Ressourcen.

Deshalb unterstützt die Indu-Sol GmbH Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen als Praxis-Partner und wertvoller Erfahrungsträger über den gesamten Netzwerk-Lebenszyklus. Dafür ist das international agierende Technologieunternehmen nicht nur Schlüssellieferant für eine zuverlässig arbeitende Netzwerk-Infrastruktur in Produktion (Operational Technology/OT) und Industrial IT (IIT). In Planungs- und Beratungsgesprächen sowie Schulungen gibt Indu-Sol auch sein Wissen darüber, welche spezifischen Anforderungen Netzwerke der industriellen Automatisierung an Stabilität und Sicherheit im Gegensatz zu denen in der IT stellen, an seine Kunden weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Indu-Sol GmbH
Blumenstraße 3
04626 Schmölln
Telefon: +49 (34491) 5818-0
Telefax: +49 (34491) 5818-99
http://www.indu-sol.com

Ansprechpartner:
Christian Wiesel
Presse
Telefon: +49 (34491) 5818-41
Fax: +49 (34491) 5818-99
E-Mail: christian.wiesel@indu-sol.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel