CFS Brands automatisiert Order-to-Cash-Zyklus

CFS Brands automatisiert seine Debitorenbuchhaltung ab sofort mit einer Lösung von Esker, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing. Im Jahr 2016 arbeitete CFS Brands, damals noch Carlisle FoodService Products, mit Esker zusammen, um den Auftragsverarbeitungsprozess des Unternehmens zu automatisieren. Das jüngste Projekt betrifft die Automatisierung des gesamten Order-to-Cash-(O2C)-Zyklus von CFS Brands.

„Wir möchten uns kontinuierlich verbessern. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach einer besseren, effizienteren Arbeitsweise und konzentrieren uns auf mehr Aktivitäten mit einem höheren Mehrwert“, so Terence Hayes, Director of Credit and Collections bei CFS Brands. „Esker ist ein renommiertes Unternehmen, das bei den Technologien, die Unternehmen helfen, ihre Effizienz zu steigern, führend ist.“

CFS Brands konzentrierte sich zunächst auf das Frontend seines O2C-Zyklus. Im Jahr 2016 wollte das Unternehmen seinen arbeitsintensiven Prozess verbessern, bei dem täglich mehr als 1.000 Kundenaufträge manuell erfasst wurden.


Innerhalb von sechs Monaten nach der Implementierung der Automatisierungslösung für die Auftragsverarbeitung von Esker konnte CFS Brands über 90 Prozent der eingehenden Aufträge automatisieren. So wurden im Kundendienst Ressourcen freigesetzt, um Kunden bei Erweiterungen zu unterstützen und Produktempfehlungen zur Ergänzung früherer Aufträge auszusprechen. Die Vorteile für das Unternehmen waren so enorm, dass der Leiter der Kundenbetreuung, Johnny Peterson, 2018 an der Anwenderkonferenz von Esker teilnahm, um seine Erfahrungen zu teilen.

Automatisierung des gesamten O2C-Zyklus
In den letzten Jahren ist CFS Brands stark gewachsen, was die Notwendigkeit mit sich brachte, ähnliche Effizienzsteigerungen auch in der Debitorenbuchhaltung zu erzielen. Gesucht wurde eine mit der IBM iSeries AS/400 kompatible Lösung gesucht, die eine benutzerfreundlichere Oberfläche bietet.

„Angesichts unseres Wachstums und der Zukunftspläne unseres Unternehmens war es jetzt wirklich an der Zeit, unsere Prozesse in der Debitorenbuchhaltung zu optimieren“, weiß Hayes. „Wir brauchten eine Lösung, die uns hilft, effizienter und organisierter zu sein, und die einen besseren Überblick über Zahlungsprozesses bietet.“

CFS Brands hat sich erneut für eine Zusammenarbeit mit Esker entschieden, um die Automatisierung seines O2C-Zyklus anzugehen, und freut sich auf die folgenden Vorteile:

Einfacher Zugriff auf Berichte mit Kennzahlen wie Forderungsumschlagsdauer und Effizienzindex im Zahlungsprozess (eingehende vs. fällige Zahlungen) mit Echtzeit-Einblicken, die an Führungskräfte weitergeleitet werden können.

Zugriff auf das Esker-Portal, das Managern einen besseren Einblick in die Aktivitäten jedes einzelnen Teammitglieds und somit die Möglichkeit gibt, sie zur Verantwortung zu ziehen, und zudem Möglichkeiten für Coaching und Training bietet.

Self-Service-Optionen für Kunden, um Zahlungen schneller einzuziehen, Streitfälle schneller beizulegen und letztendlich die Forderungsumschlagsdauer zu reduzieren.

Automatisiertes Mahnwesen, um Kunden zu benachrichtigen, wenn eine Rechnung überfällig ist, und einen zeitaufwändigen manuellen Prozess zu ersetzen.

„Ich bin von der Esker-Lösung überzeugt“, so Hayes. „Ich freue mich auf die Möglichkeiten, die das System bietet, um unseren Kundenservice zu verbessern und gleichzeitig die Effizienz zu steigern. Von beidem wird unser Unternehmen profitieren.“

Über CFS Brands

CFS Brands ist die Muttergesellschaft von Carlisle FoodService Products, San Jamar, Dinex, Sparta Brush, Marko und Snap Drape – allesamt führende Marken in den Bereichen Gastronomie, Gesundheitswesen und Reinigung.

 

Über die Esker Software GmbH

Esker ist ein weltweit führender Anbieter von cloud-basierter Software zur Automatisierung von Dokumentenprozessen und unterstützt Finanz- und Kundendienstabteilungen bei der digitalen Transformation ihrer Zyklen in den Bereichen Order-to-Cash (O2C) und Purchase-to-Pay (P2P). Die Lösungen von Esker werden weltweit von über 6.000 Unternehmen eingesetzt und beinhalten Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), um die Produktivität zu steigern, die Transparenz zu optimieren, das Betrugsrisiko zu senken und die Zusammenarbeit intern sowie mit Kunden und Lieferanten zu verbessern. Esker verfügt über Niederlassungen in Nord- und Lateinamerika, Europa und im Asien-Pazifik-Raum, wobei sich der deutsche Sitz in München befindet. Weitere Informationen über Esker und die Lösungen des Unternehmens finden Sie unter: www.esker.de und blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Dr. Rafael Arto-Haumacher
Marketing and PR Manager
Telefon: +49 (89) 700887-17
Fax: +49 (89) 700887-70
E-Mail: rafael.arto-haumacher@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel