Performance Night wird Artefact Night: Warm-up zur dmexco unter neuem Namen

Networking und fachlicher Austausch in lockerer Atmosphäre: Am 10. September 2019, dem Vorabend der dmexco, findet in der Kölner Wolkenburg die Artefact Night statt. Bereits zum 15. Mal richtet Artefact Germany die Netzwerkparty zur Einstimmung auf die Digitalmesse aus – in diesem Jahr allerdings erstmals unter neuem Namen. Etabliert hatte sich die Veranstaltung als Performance Night. Die Nachfrage für Eintrittskarten zu der exklusiven Party übersteigt erfahrungsgemäß das Kartenkontingent. Somit gilt das First-come-first-serve-Prinzip: Wer dabei sein möchte, kann sich ab dem 01. August um Punkt 0:00 Uhr auf http://www.artefact-night.com/ um ein Ticket bewerben. Die Alternative: Sponsoren der Veranstaltung erhalten Freikarten.   

„Unser Leistungsspektrum reicht heute weit über Performance-Marketing hinaus: Mit dem Angleich an unsere internationale Struktur und der Positionierung im Consulting Geschäft, machen wir die komplette End-To-End-Betreuung von der Strategieentwicklung bis hin zur operativen Umsetzung möglich“, sagt Julius Ewig, CEO Artefact Germany & Switzerland. Diesem Ausbau des Leistungsportfolios trug das Unternehmen Anfang des Jahres durch ein Rebranding Rechnung. Im Zuge dessen erhält auch die Party in der Wolkenburg einen neuen Namen. „Das erfolgreiche Veranstaltungskonzept, das wir in den letzten Jahren etabliert haben, bleibt aber natürlich erhalten.“

Neue Elemente und Freikarten für Sponsoren


Das bedeutet auch: Für die Artefact Night steht nur ein begrenztes Kontingent an Eintrittskarten zur Verfügung. Maximal drei der insgesamt 1.400 verfügbaren Eintrittskarten können je Unternehmen erworben werden. Erfahrungsgemäß sind die Tickets innerhalb weniger Minuten nach Bewerbungsstart vergriffen. Wer ausschließen möchte, leer auszugehen, kann als Sponsor der Veranstaltung auftreten. Je nach Umfang des Sponsorings werden bis zu 18 Freikarten vergeben.

Die Artefact Night ist ein beliebter Treffpunkt für CEOs, Gründer, Manager und Digitalmarketing-Experten aus den verschiedensten Branchen. Neben Musik, Getränken und Snacks wird es in diesem Jahr erstmals auch ein exklusives Dinner für Artefact-Kunden geben. „Das Dinner ist eine weitere Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen“, so Ewig. „Ebenfalls neu in diesem Jahr sind die Informationsstände, an denen man mehr über unser ausgebautes Leistungsportfolio erfahren kann.“

Über die Artefact Germany GmbH

Artefact vereint die drei Pfeiler Consulting, Marketing und Technologie in einem einheitlichen service-offering und generiert so für Kunden Mehrwerte aus Daten. Die Marketing Engineers arbeiten mit den größten globalen Marken zusammen, um die Zukunft der Customer Experience neu zu gestalten. Das Unternehmen hat 25 Niederlassungen in 17 Ländern mit mehr als 1000 Mitarbeitern. Gemeinsam realisieren diese für ihre Kunden eine weltweit nahtlose Betreuung.

Über 600 Kunden vertrauen auf die fundierte Marketingerfahrung der Agentur. Artefact, gegründet von Guillaume de Roquemaurel, Vincent Luciani und Philippe Rolet, verzeichnet seit seiner Gründung im Jahr 2015 ein stetiges Wachstum und fusionierte 2017 mit der französischen Digital Marketing Agentur NetBooster Group. Im gleichen Jahr wurde Artefact als innovativste Agentur ausgezeichnet. Das Unternehmen ist an der Euronext Growth Paris Stock Exchange notiert. In Deutschland firmierte das Unternehmen bislang als metapeople GmbH, seit Anfang 2019 tritt die Agentur auch hier unter dem Namen Artefact auf.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Artefact Germany GmbH
Philosophenweg 21
47051 Duisburg
Telefon: +49 (203) 41050-0
Telefax: +49 (203) 41050-281
https://artefact.com/de/

Ansprechpartner:
Philipp Laufenberg
Telefon: +49 (228) 30412632
E-Mail: laufenberg@sputnik-agentur.de
Maria Uebbing
Communications Manager
Telefon: +49 (203) 41050-157
E-Mail: maria.uebbing@artefact.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel