ADVA stellt auf TIP ’19 kommerziell verfügbares disaggregatiertes Cell Site Gateway vor

ADVA (FWB: ADV) gab heute auf dem Telecom Infra Project (TIP) Summit die kommerzielle Verfügbarkeit seiner Lösung für das disaggregierte Cell Site Gateway (DCSG) bekannt. Die integrierte White-Box-Lösung basiert auf dem Betriebssystem (Network Operating System, NOS) Ensemble Activator von ADVA und umfasst ein umfassendes Paket von Installations-, Inbetriebnahme- und Überwachungsservices für eine schnelle Netzbereitstellung. Die Technologie wird derzeit in einer 5G-Vorführung auf dem TIP Summit gezeigt, bei der die ADVA-Software auf den neuen DCSG-Geräten von Edgecore läuft. Die Vorführung zeigt, wie Mobilfunknetzbetreiber jetzt einfach und kostengünstig sogenannte Small Cells für 5G-Dienste in großen Stückzahlen bereitstellen können. Ensemble Activator ist das einzige echte Carrier-Grade-NOS für Bare-Metal-Switches, das bereits in einer Reihe von Versuchen in den Netzen globaler Mobilfunkanbieter erfolgreich war.

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein für Mobilfunknetze. Unsere DCSG-Technologie bietet Netzbetreibern eine einfache und vollständige Lösung für die Umstellung ihrer Infrastruktur auf 5G. Sogenannte Small Cell Netze können ab sofort kostengünstig und zukunftssicher flächendeckend ausgerollt werden. Unsere Technologie und ein passendes Paket and Dienstleistungen machen den Übergang zu 5G einfach, sodass sich die Mobilfunkbetreiber voll auf die das Erschließen neuer Geschäftsfelder, die 5G bietet, konzentrieren können“, sagte Eli Angel, VP, Produktline Management bei ADVA. „Diese Vorführung unterstreicht auch die Bedeutung und den Mehrwert von Offenheit und Disaggregation in Mobilfunknetzen. Durch die Trennung von Software und Hardware geben wir Netzbetreibern die Freiheit, die ideale Technologiekombination für ihre Anforderungen auszuwählen und die neuesten und wichtigsten Innovationen zeitnah zu nutzen.“

Die neue DCSG-Lösung wurde gemäß den White-Box-Gateway-Spezifikationen von TIP entwickelt. Mobilfunkbetreiber können jetzt von einem geschlossenen, proprietären System auf eine offene, disaggregierte und herstellerneutrale Infrastruktur umsteigen und haben damit die Möglichkeit, die Effizienz ihrer Netze deutlich zu steigern. Darüber hinaus ermöglicht die neue DCSG-Technologie einen offenen Ansatz, der die Innovationszyklen beschleunigt und die Investitionskosten senkt. Die DCSG-Lösung bietet neben NOS, Protokollunterstützung, dynamischer Konfigurierbarkeit und Steuerung auch IEEE 1588-Timing mit optionalem SFP-basiertem GNSS-Backup. Nach der paketoptimierten optischen Datenübertragungstechnik basierend auf der Voyager Optical White Box ist die DCSG-Technologie mit dem Ensemble Activator NOS das zweite kommerzielle Angebot, das ADVA für TIP entwickelt hat.


„Es ist großartig zu sehen, wie schnell diese Community Ergebnisse erzielt hat. Nach nur 12 Monaten hat unsere Initiative die DCSG-Technologie vom Konzept in die Realität umgesetzt und eine Lösung geschaffen, die für den Einsatz in Live-Netzen bereitsteht. Da ADVAs Ensemble Activator Betriebssystem jetzt kommerziell verfügbar ist, haben Netzbetreiber nun eine klare Roadmap für die nächste Generation von Mobilfunknetzen“, kommentierte Luis MartinGarcia, Co-Leiter der DCSG-Projektgruppe, TIP. „MNOs können jetzt eine durchgängige und vollständig getestete DCSG-Lösung nutzen, mit der sich die wichtigsten Herausforderungen von heute bewältigen lassen. Diese Lösung macht den Weg frei für den Einsatz von Hunderttausenden von Mobilfunk-Gateways, die für die Anbindung von 5G Mobilfunkzellen erforderlich sind.“

„Was wir der Industrie hier auf der TIP ’19 präsentieren, ist eine neue und innovative Methode zum Aufbau und zur Bereitstellung von Telekommunikationsnetzen. Indem wir offene Technologieoptionen ermöglichen und die Kosteneffizienz durch Disaggregation gewährleisten, bieten wir eine Lösung zur Bewältigung der dringendsten Herausforderungen von 4G- und neu entstehenden 5G-Mobilfunknetzen. Der Ensemble Activator von ADVA, der auf unserer Cell Site Gateway-Produktfamilie ausgeführt wird, bietet die ultimative Möglichkeit, Kosten zu senken und die Serviceflexibilität zu erhöhen“, sagte Matt Roman, VP, marketing and product management, Edgecore. „Der schnelle Erfolg dieses Projekts ist auf die enge Zusammenarbeit unserer Teams zurückzuführen. In Zusammenarbeit mit ADVA haben wir eine integrierte Technologie entwickelt, die in Verbindung mit zahlreichen Servicedienstleistungen den Mobilfunknetzbetreibern eine Turnkey-Lösung für Open-Cell-Sites bietet.“

Die neue DCSG-Lösung von ADVA wird vom 13. bis 14. November auf dem TIP Summit im LiveLab zu sehen sein.

Über ADVA Optical Networking SE

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADVA Optical Networking SE
Fraunhoferstrasse 9a
82152 Martinsried/München
Telefon: +49 (89) 890665-0
Telefax: +49 (89) 890665-119
http://www.advaoptical.com

Ansprechpartner:
Gareth Spence
Telefon: +44 (1904) 699-358
E-Mail: public-relations@advaoptical.de
Stephan Rettenberger
Vice President Marketing
Telefon: +49 (89) 890665-854
Fax: +49 (89) 890665-888
E-Mail: srettenberger@advaoptical.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel