Sektor zur Überarbeitung des GLOBALG.A.P. Standards für Blumen und Zierpflanzen

Der GLOBALG.A.P. Standard für Blumen und Zierpflanzen, der die Grundlage für das GGN Label für zertifizierten Zierpflanzenbau bildet, wird im Hinblick auf seine Anforderungen an den Umweltschutz überarbeitet, um sicherzustellen, dass er auch in Zukunft zur Nachhaltigkeit im Zierpflanzenbau beiträgt. Die Überarbeitung basiert auf einem datengestützten Ansatz.

Dieser Ansatz erfordert die Erfassung und Analyse der vom Produzenten gesammelten Daten zur Menge von Pflanzenschutzmitteln (PPP), Stickstoff- und Phosphordüngemitteln sowie Wasser und Energie, die im Produktionsprozess verwendet werden. Darüber hinaus werden auch andere umweltrelevante Aspekte wie integrierter Pflanzenschutz (IPM), CO2-Bilanz und Biodiversität berücksichtigt, um die Anforderungen des Standards zu verbessern. Ein verstärkter Fokus des Standards auf Umweltaspekte ist wichtig, um die Relevanz sowohl des Standards selbst als auch des GGN Labels zu erhöhen. So wird das GGN Label den wachsenden Erwartungen der Verbraucher gerecht, die sich nicht nur ein sicheres, sondern auch ein verantwortungsvoll produziertes Produkt wünschen.

GLOBALG.A.P. arbeitet zurzeit an einer IT-Lösung, mit der Daten zu Umweltaspekten wie der Verbrauch von Pflanzenschutzmitteln (PPP), Düngemitteln, Wasser und Energie gesammelt werden können. Für einige Produzenten wird es eine Marktanforderung sein. Die IT-Lösung wird bei der Entwicklung neuer und der Weiterentwicklung bestehender GLOBALG.A.P. Standards eingebunden werden.


Ziel ist es, den Standard und das GGN Label einfacher für den Produzenten zu gestalten und gleichzeitig seine Relevanz im Hinblick auf den Umweltschutz zu erhöhen. Mit seiner wachsenden Akzeptanz bei Einzelhändlern und Verbrauchern bietet das GGN Label jedem die Möglichkeit, die Herkunft der gekauften Pflanze oder Blume über das Portal des GGN Labels zu erfahren, auf dem ca. 300 Blumenproduzenten und -händler mit GLOBALG.A.P. zertifizierten Produktionsprozessen zu finden sind.

Kristian Möller, Geschäftsführer von GLOBALG.A.P., dessen Standard für Blumen und Zierpflanzen die Grundlage für das GGN Label für zertifizierten Zierpflanzenbau bildet, sagt: „GGN.org und die Bemühungen zur Verbesserung des GLOBALG.A.P. Standards für Blumen und Zierpflanzen stehen für die Idee, dass gemeinsame Ziele erreicht werden, wenn alle Beteiligten zusammenarbeiten. Mit den Grundsätzen Dialog, Transparenz, Zuverlässigkeit und Entwicklung tragen wir zu einem modernen und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Zierpflanzenbau bei.“

Erfahren Sie mehr unter www.ggn.org.

 

Über die Foodplus GmbH

GLOBALG.A.P. ist ein weltweit führendes Zertifizierungsprogramm, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Produzenten und Einzelhändler zusammenzubringen, um sichere Lebensmittel zu produzieren und zu vertreiben, knappe Ressourcen zu schützen und eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.

www.globalgap.org

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Foodplus GmbH
Spichernstr., 55
50672 Köln
Telefon: 022157776997
Telefax: +49 (221) 57993-89
https://www.globalgap.org/de

Ansprechpartner:
Claudia Meifert
Public Relations
Telefon: +49 (221) 57993-997
Fax: +49 (221) 57993-89
E-Mail: meifert@globalgap.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel