NicLen investiert in Claypaky HY B-EYE K25 – erster erfolgreicher Einsatz bei der UCI Bahnrad-WM in Berlin

Der Deutsche DryHire Anbieter NicLen hat kürzlich in eine ausreichende Stückzahl des Claypaky Washlight-Flagschiffes HY B-EYE K25 investiert. Ende Februar wurden 88 der Geräte Ihrer Feuertaufe unterzogen und sehr erfolgreich bei der UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft im Berliner Velodrom zum Einsatz gebracht.

Laut NicLen‘s Nico Valasik hat das Unternehmen schon in der Vergangenheit gern auf Claypaky Equipment gesetzt, da Investitionen immer eine wertstabile Anlage dargestellt haben.

„Wir besitzen zusätzlich immer noch einen sehr guten Bestand des Vorgängers B-EYE K20 und haben selbst da noch eine sehr gute Auslastung und werden diese Geräte weiterhin im Bestand behalten. Mit dem HY B-EYE K25 können wir jetzt aber auch das absolute Top-Produkt der Washlight Range von Claypaky anbieten“.


NicLen’s Jörg Stöppler führt weiterhin aus: „Natürlich waren wir über die vertriebspolitischen Veränderungen von Claypaky in Deutschland im vergangenen Jahr erstmal irritiert. Wir haben dann aber zum Ende des Jahres sehr positive und transparente Gespräche mit der Geschäftsführung von Claypaky und der Geschäftsführung des neuen deutschen Partners VisionTwo geführt. Uns gefällt unterm Strich deren gemeinsame Vision und ihr Plan, eine transparente, kundenfokussierte Vertriebspolitik mit einem pragmatischen und lösungsorientierten Ansatz in Deutschland zu etablieren, die durch eine nötige operative Service-Infrastruktur in Deutschland abgesichert wird. Wir fühlen uns hier gut aufgehoben und finden uns 100% wieder, zumal wir die handelnden Personen gut kennen und auf ein vertrautes Miteinander aufbauen können.“

Im speziellen Fall des ersten großen Einsatzes der HY B-EYE K25 bei der UCI Bahnrad-WM wurde das gesamte Leistungsspektrum des multifunktionalen Washlights voll ausgenutzt.

Alexander Preuß als verantwortlicher Lichtdesigner nutzte die HY B-EYE K25 im Verbund mit asymmetrischen Flutern während des sportlichen Events über die gesamte Wettkampffläche verteilt als Weißlicht-Grundausleuchtung des Ovals. Die hohe Lichtleistung der HY B-EYE K25 und vor allem auch die gute Kamera-Tauglichkeit der Geräte machten die Claypaky Washlights hier zum idealen Arbeitsinstrument.

Vor allem aber auch die kräftigen Farben des HY B-EYE K25 und die unzähligen Kaleidoscope- und Beameffekt-Möglichkeiten des K25 mit seinen einzelansteuerbaren LEDs erlaubten es Alexander Preuß, während der Eröffnungsveranstaltung und der Siegerehrungen mit Farben und kreativen Projektionen auf der Bahnradfläche zu spielen und dadurch dramaturgisch anspruchsvolle Lichtstimmungen zu erzeugen.

Als Technikdienstleister für die Veranstaltung zeigte sich das Delmenhorster Unternehmen PRINZ Veranstaltungstechnik verantwortlich. „Wir hatten sehr wenig Vorlaufzeit mit den Claypaky Washlights, die Lampen sind im Prinzip auf direktem Wege vom Hersteller und deutschen

Vertriebspartner über einen kurzen QC-Zwischenstopp bei NicLen in Dortmund auf die Baustelle in Berlin geliefert worden.

Aber trotz des engen Timings haben wir dank einer sehr guten Koordination zwischen allen Beteiligten alle Termine einhalten können.

Die Lampen haben sich während der Veranstaltung absolut bewährt.

Da die Washlights im Verbund mit Flutern mit einer festen Farbtemperatur von 5.800 Kelvin eingesetzt wurden,

mussten wir die HY B-EYE K25 auf diese 5.800K matchen, was durch den variablen CTO des K25 ein Kinderspiel war.

Durch den großen Zoombereich konnten wir eine sehr weiche und homogene Weißausleuchtung erzielen.

Die anwesenden Broadcast-Teams haben uns sehr positives Feedback während der Aufzeichnungen der Veranstaltung gegeben. Wir sind insgesamt sehr zufrieden.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VisionTwo GmbH
Klatschmohnweg 12
38300 Wolfenbüttel
Telefon: +49 (5331) 98641-00
Telefax: +49 (5331) 98641-11
http://www.visiontwo.de

Ansprechpartner:
Christian Brose
Marketing / Vertrieb
Telefon: +49 (5331) 98641-03
E-Mail: christian.brose@visiontwo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel