EU-Hackathon endete mit einem Rekord – über 2.000 eingereichte Projekte

Am Wochenende fand der bislang größte europaweite Hackathon #EUvsVirus statt. Knapp 21.000 TeilnehmerInnen, über 2.400 MentorInnen, 380 Freiwillige und 800 Partner vereinten ihre Kräfte im Kampf gegen die Corona-Krise. Das Mannheimer Start-up The Hackathon Company fungierte als einer der Initiatoren und Hauptorganisatoren des Online-Events.

Knapp 21.000 TeilnehmerInnen, 2.188 davon aus Deutschland, haben im Rahmen des Hackathons 2.150 Projekte eingereicht. Das Event baute auf nationalen Hackathons auf. Die höchste Anzahl an Projekten kam aus Deutschland mit 389, gefolgt von Italien mit 320 und Spanien mit 315. Es gab eine Vielzahl an Teams aus dem deutschen Hackathon #WirVsVirus, die ihre Projekte auf europäischer Ebene skalieren konnten.


Der Hackathon wird zu Matchathon

„Die nächsten Schritte sind jetzt entscheidend und der Fokus liegt auf der Umsetzung der Projekte. Der Hackathon läuft in einen Matchathon über“, erklärt Isidro Laso, Hauptorganisator und Deputy Head of Innovation Ecosystems in der Europäischen Kommission.

Die besten Projekte werden am 30. April um 11:00 Uhr im Rahmen einer Online-Preisverleihung vorgestellt. Eine Jury von über 400 Mitgliedern aus unterschiedlichen Bereichen treibt die Evaluation voran. Die besten Projekte werden über die neue Covid-Plattform des Europäischen Innovationsrates (EIC) weiterverfolgt. Im Rahmen eines Matchathons werden die Gewinner in Verbindung mit Investoren, Stiftungen, Gesundheitsdienstleistern gebracht, um die schnelle Umsetzung der Lösungen sicherzustellen.

Die Unterstützung aus Mannheim

The Hackathon Company aus Mannheim hat die vollautomatisierte IT-Infrastruktur des Online-Events gebaut, was die reibungslose Zusammenarbeit aller Teilnehmer sicherte. Das Start-up war als nationaler Kurator zuständig für den Aufbau des Ökosystems rund um das Event in Deutschland.

„Mein Team und ich haben die letzten vier Wochen Tag und Nacht unentgeltlich an diesem Projekt gearbeitet. Wir haben mit dieser Arbeit das Fundament für weitere Hilfen im Kampf gegen Corona gelegt, und das während sich unser eigenes Unternehmen in einem schwierigen ökonomischen Umfeld befindet. Wir haben mit diesem Projekt ein kleines Stückchen Geschichte geschrieben. Darauf können alle Beteiligten sehr stolz sein“, kommentiert Oliver Brümmer, Gründer und CEO von The Hackathon Company.

Über den Hackathon #EUvsVirus

Die Europäische Kommission organisiert den ersten europaweiten Hackathon #EUvsVirus zusammen mit den Kuratoren nationaler Staaten. Das Event fand vom 24. bis zum 26. April statt. Der Hackathon bringt Zivilgesellschaft, Innovatoren, Partner, private und öffentliche Organisationen und Investoren zusammen, um innovative Lösungen für Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu entwickeln.

Mehr zum Hackathon #EUvsVirus unter https://euvsvirus.org/

Offizielle Pressemitteilung der EU: https://bit.ly/3cVsMfa

Social Media:

Über die The Hackathon Company GmbH

The Hackathon Company steht für Digitalisierungsfortschritt am Puls der Zeit. Der Hackathon Spirit und das Hacking Mindset sind die DNA der Company, die eine attraktive Innovationsexperience für Partnerunternehmen und Talente besitzt. Das Mannheimer Start-up liefert Leistungen im Bereich Digitalproduktbildung und HR-Lösungen, die sich um die Kernmarke hackdays aufstellen. Viele renommierte Großunternehmen in Deutschland wie Accenture, BASF, Fraport AG, Deutsche Lufthansa, Heidelberger Druck oder SAP setzten auf die erfolgreichen Hackathon-as-a-Service Angebote. Die hackdays werden im Produktportfolio um das Digitalconsulting hackadvice und das Coding Bootcamp hackschool ergänzt, die dem Fachkräftemangel im IT-Bereich direkt entgegenwirken und Digitalisierungsprozesse effizient vorantreiben.

Mehr zum Unternehmen unter https://www.thehackathoncompany.com/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

The Hackathon Company GmbH
Julius-Hatry-Straße 1
68161 Mannheim
Telefon: +49 (177) 8334603
http://www.thehackathoncompany.com/

Ansprechpartner:
Rayna Topalska
Head of PR & Media
E-Mail: rayna@thehackathoncompany.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel