OpenText Cloud Edition 20.4 beschleunigt die digitale Transformation

OpenText stellt mit Cloud Edition (CE) 20.4 Innovationen für die OpenText Cloud vor. Kunden können damit noch schneller, einfacher und kostengünstiger neue Funktionen einführen sowie Geschäftsprozesse neu definieren.

OpenText CE 20.4 bietet Updates, Verbesserungen und neue Funktionen für alle OpenText-Produkte und -Dienstleistungen. Dazu zählen neue SaaS-Anwendungen, Cloud-Services, kundenorientierte Funktionen und eine komplett neue Entwickler-Cloud mit dokumentierten APIs, Konnektoren zu führenden Geschäftsanwendungen und eine Entwickler-Community für Kunden und Partner.


„Die Arbeitswelt ist im Wandel begriffen. Es gibt zunehmend mehr Endgeräte und das Verbraucherverhalten ändert sich. Gleichzeitig werden globale Lieferketten unterbrochen und Sicherheitssysteme sind unter Beschuss“, so Mark J. Barrenechea, CEO & CTO von OpenText. „Um unsere Kunden bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen, haben wir OpenText Cloud Editions 20.4 veröffentlicht, die umfassendste und vollständigste Informationsmanagement-Plattform auf dem Markt. OpenText ist bestrebt, all unsere Software als Service anzubieten, um unseren Kunden dabei zu helfen, Geschäftsinnovationen und digitale Transformation entscheidend zu beschleunigen.“

Mehr Auswahl und Flexibilität

Die OpenText Cloud bietet flexible Bereitstellungsoptionen mit fundierten Managed Services und Software, die überall ausgeführt werden kann und durch Partnerschaften mit den wichtigsten Public-Cloud-Anbietern erweitert wird. Dies trägt dazu bei, Innovationshürden zu überwinden und den Informationsfluss zwischen Organisationen zu erleichtern.

„Die höhere Agilität und Widerstandsfähigkeit einer vernetzten Cloud-Architektur kann die sich verändernden Anforderungen verteilter Unternehmen effektiv erfüllen“, kommentiert Frank Della Rosa, IDC Research Director SaaS und Cloud Software. „Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung verwirklichen mit vernetzten Cloud-Architekturen ein widerstandsfähiges und anpassungsfähiges Geschäftsmodell, das ihre sich ändernden Anforderungen unterstützt und gleichzeitig die Grundlage für Wachstum und Erfolg in der Zukunft legt.“1

Cloud Edition 20.4 umfasst Updates für alle fünf OpenText Cloud-Angebote, die Unternehmen bei der Anpassung an die Veränderungen ihres geschäftlichen Umfelds unterstützen.

Die OpenText Business Network Cloud verbindet Unternehmen, Menschen, Systeme und Geräte, um anpassungsfähige, an ethischen Grundsätzen orientierte und nachhaltige Handelsnetzwerke aufzubauen. Neu in CE 20.4:

  • 40 neue Konnektoren zu wichtigen Geschäftsanwendungen für das Trading Grid, um die Umsetzung hybrider Integrationsprojekte zu beschleunigen.
  • Neue Anwendungen wie IoT Shipment Tracking Reference und Ecosystem Viewer, die verwertbare Einblicke in Geschäftsabläufe liefern.
  • Freeway Cloud, mit der kleine und mittlere Unternehmen den digitalen Handel über ein globales Lieferantennetzwerk beschleunigen können.

Die OpenText Content Cloud verbindet Inhalte mit digitalen Geschäftsprozessen. So können Benutzer produktiver arbeiten und gleichzeitig gesetzliche Vorschriften und Governance-Anforderungen erfüllen. Neu in CE 20.4:

  • Neue SaaS-Anwendungen wie Core for Building Information Modeling und Core Signature.
  • Neue eigenständige Anwendungen für frühzeitige Fallanalysen und Ermittlungen mit vorgelagerten Analysefunktionen wie OpenText Axcelerate Investigation.
  • Tiefere Integrationen mit Microsoft, SAP und Salesforce für robuste Content-Management-Funktionen, die sich nahtlos in den Arbeitskontext einfügen. Dies umfasst:

– Extended ECM for SAP Solutions – bietet volle Unterstützung für SAP S/4HANA Cloud Extended Edition.

– Extended ECM for Office 365 – bietet verbessertes Lifecycle-Management für Teams, Archivierung für Teams-Chats und die Zuordnung von OpenText-Ordnern zu Teams.

  • Vollständige Integration von Teams mit eDOCS für höhere Benutzerproduktivität und bessere Zusammenarbeit.

– Verbesserungen im Bereich Information Governance, wobei Core for Federated Compliance uneingeschränkt Archivierungsrichtlinien für Content Suite und Extended ECM und zum Teil für SharePoint und File Systems unterstützt.

Die OpenText Experience Cloud bietet Kunden ein umfangreiches personalisiertes Omnichannel-Erlebnis. Neu in CE 20.4:

  • Exstream erweitert den Cloud-Input und Omnichannel-Output-Support und optimiert die Erstellung und Bereitstellung personalisierter Inhalte.
    – Integration neuer Exstream Managed Services mit Core Experience Insights und OpenText Notifications für die Cloud-basierte Kommunikation.
    – Zusätzliches KI-gestütztes Kommunikationsdesign und Authoring für personalisierte Inhalte.
  • Media Management kombiniert die visuelle Prüfung mit neuen nativen Tools und erweitert sie durch neue Funktionen für den Digital Hub auf mehr Benutzer.
    – Neue native Prüf- und Kommentarfunktionen, einschließlich Workflow-Design ohne Code, Tiefenzoomüberprüfung für hochauflösende Medien, Verwaltung komplexer Microsites, Google Cloud Certification sowie verbesserte REST-APIs und Adobe Creative Cloud Connector.
  •  Voice-of-Customer-Lösungen, um schnell auf die Anforderungen von Kunden und Contact-Center-Agenten zu reagieren.
    – Qfiniti ergänzt Live-Gespräche um Echtzeit-Sprachverarbeitung und Stimmungsanalyse, hinzu kommt Echtzeit-Unterstützung für Agenten mit Optimize Guide.
    – Neuer Web-Client CX-E Voice mit eigenständigem Verzeichnis, automatischer Vermittlung und aktualisierter Spracherkennungs-Engine.

Mit der OpenText Developer Cloud können Entwickler Anwendungen und Lösungserweiterungen mithilfe servicebasierter Funktionen schnell und kostengünstig in der Cloud erstellen. Neu in CE 20.4:

  • Die OpenText Developer Cloud ist eine neue Cloud-Plattform für die Anwendungsentwicklung auf der Basis von OpenText Content Services. Sie bietet Entwicklern eine Plattform zur Erstellung kundenspezifischer Lösungen für die Informationsverwaltung und bildet eine Innovatoren-Community, die bessere Unternehmensanwendungen erstellen kann.
  • Umfangreiche Cloud-Funktionen zur Verwaltung von Informationen, die über API genutzt werden können.
  • Konsolidierter Zugriff und Autorisierung für alle OpenText Cloud Services, inklusive Erfassen und Digitalisieren, Speichern und Verwalten, Analysieren und Berichten, Verarbeiten und Automatisieren, Suchen und Auffinden, Integrieren und Zugreifen, Anzeigen und Kommunizieren sowie Schützen und Sichern.
  • Zugriff über das Entwickler-Portal auf hilfreiche Ressourcen wie Schulungsunterlagen, Blogs, Code-Schnipsel und eine Entwickler-Community.

Die OpenText Security & Protection Cloud bietet Unternehmen die erforderlichen Tools, um geistiges Eigentum, Kundendaten und sensible Finanzinformationen zu schützen. Neu in CE 20.4:

  • EDR mit vollem Funktionsumfang. Durch die Anpassung an MITRE ATT&CK lassen sich erweiterte und komplexe Bedrohungen einfacher erkennen. Dies schließt mehr als 250 sofort einsatzbereite Erkennungsregeln ein, die auf die 2020 MITRE ATT&CK-Matrix abgestimmt sind.
  • Erweiterte Unterstützung von Betriebssystemen und Artefakten, um Sicherheits-, Rechts- und Strafverfolgungsexperten konkurrenzlose Datentransparenz und Ermittlungswerkzeuge zur Verfügung zu stellen.
    – Tableau TX1 Forensic Imager bietet Unterstützung für das Entsperren verschlüsselter Microsoft BitLocker- und Apple APFS-Volumes mit bekannten Benutzerdaten.
    – EnCase Forensic und Endpoint Investigator bieten eine Vorschau und gezielte Dateisammlungen für Microsoft OneDrive sowie Unterstützung für die kommende Version von Apple MacOS 11 Big Sur.
  • Verbesserte Unterstützung für forensische Remote-Ermittlungen und Untersuchungen.
    – EnCase Endpoint Investigator ergänzt die Vorschau und Erfassung verteilter Endgeräte außerhalb des Unternehmensnetzwerks.
  • Einführung von Carbonite und Webroot in Unternehmen.
    – Carbonite-Lösungen für Unternehmen verfügbar zum Schutz vor Datenverlusten auf Endgeräten, von Microsoft 365-Anwendungen und zur Gewährleistung der Verfügbarkeit kritischer Systeme.
    – Threat-Intelligence-Services von BrightCloud, die Webroot entwickelt hat, stärken die Reputationsdienste, die EnCase Endpoint Security im Unternehmen bietet.

Grundlage jeder dieser Clouds sind OpenText-Lösungen für KI und Automatisierung. OpenText Magellan bietet vorgefertigte Komponenten, die individuell eingesetzt werden können. Mit OpenText AppWorks wiederum können geschäftliche und technische Nutzer schnell Anwendungen erstellen, die die Effizienz steigern, die Fähigkeiten der Mitarbeiter optimieren und wertvolle Erkenntnisse liefern. Zu den wichtigsten Verbesserungen für AppWorks in CE 20.4 gehören ein neuer AppWorks Integration Framework für Robotic Process Automation (RPA) und neue Solution Accelerators, die die Entwicklung von Case Management beschleunigen:

Release 20.4 ist ab sofort verfügbar.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung können Worte enthalten, die nach den geltenden Wertpapiergesetzen als sogenannte forward-looking Statements oder Informationen gelten. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen von OpenText über das Betriebsumfeld, die Wirtschaft und die Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist. Diese Aussagen unterliegen wesentlichen Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, die schwer vorherzusagen sind, sodass tatsächliche Ergebnisse ggf. erheblich abweichen könnten. Die Annahmen von OpenText könnten sich, obwohl das Unternehmen sie zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung für vernünftig hält, als ungenau erweisen und folglich können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier dargelegten Erwartungen abweichen. Weitere Informationen zu Risiken und anderen Ereignissen, die auftreten können, finden Sie im Jahresbericht von OpenText gemäß Form 10-K, in den Quartalsberichten gemäß Formular 10-Q, in anderen Security Filings und anderen bei Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen. Sofern nicht anderweitig durch die geltenden Wertpapiergesetze gefordert, lehnt OpenText jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Copyright © 2020 OpenText. Alle Rechte vorbehalten. OpenText ist eine Marke oder eingetragene Marke von OpenText. Die Liste der Marken ist nicht erschöpfend für andere Marken. Eingetragene Warenzeichen, Produktnamen, Firmennamen, Marken und Servicenamen, die hier erwähnt werden, sind Eigentum von OpenText oder anderen entsprechenden Eigentümern.

Über OpenText

OpenText vereinfacht, transformiert und beschleunigt den Informationsbedarf von Unternehmen, auf der Basis von On-Premise oder Cloud-Technologien und schafft so die Voraussetzungen für die Digitale Welt. Weitere Informationen über OpenText (NASDAQ: OTEX, TSX: OTEX) sind unter www.opentext.de auf dem Blog von CEO Mark Barrenechea verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OpenText
Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
Telefon: +49 (89) 4629-0
Telefax: +49 (89) 4629-1199
http://www.opentext.de

Ansprechpartner:
Veronika Stahl
Hotwire
Telefon: +49 (89) 210932-79
E-Mail: OpenTextDE@hotwireglobal.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel