Bereit für SAP S/4HANA: Reibungslose SAP-Migration mit ECM-Lösung nscale

  • Offene Architektur ermöglicht sichere Überführung von Daten
  • Passende Schnittstellen für jegliche Anwendungsszenarien
  • Altdaten aus Fremdsystemen können angebunden werden

Schneller, einfacher, kostengünstiger: Mit S/4HANA hat SAP seine ERP-Systemfamilie bedeutend weiterentwickelt. Doch viele Interessenten sind unsicher im Hinblick auf die Migration zu SAP S/4HANA, denn bestehende Daten und Dokumente müssen in diesen Prozess einbezogen werden. Der ECM-Spezialist Ceyoniq Technology ermöglicht einen komfortablen und zugleich sicheren Überführungsprozess über das Informationsmanagementsystem nscale.

Die Auswertung großer Datenmengen in Echtzeit, Business-Anwendungen aus der Cloud, ein fortschrittliches Userinterface mit Fiori: Die neue Business Suite SAP S/4HANA verspricht diverse Vorteile. Doch sind viele Unternehmen unsicher, wie sie die Migration am besten angehen. Oliver Kreth, Geschäftsführer der Ceyoniq Technology GmbH, erklärt: „Anwender stehen vor der Herausforderung, den über Jahre gewachsenen Lösungscode und die in SAP gesammelten Daten grundlegend aufzuräumen. Bei der nicht unkritischen Überführung von Daten und Dokumenten aus den Altsystemen bietet die offene Architektur unseres Informationsmanagementsystems nscale viele Vorzüge.“


So verfügt nscale über die passenden Schnittstellen, um den Migrationsprozess reibungslos und sicher abzuwickeln. Das Modul nscale SAP Proxy etwa ermöglicht die schnelle und automatisierte Migration von Daten und Dokumenten, die in über die ArchiveLink-Schnittstelle angebundenen Drittsystemen liegen. Bei Bedarf können selbst vor vielen Jahren in Fremdsystemen abgelegte bzw. nicht mit SAP verwaltete Daten zugänglich gemacht werden. Die CMIS-Schnittstelle von nscale ermöglicht zugleich den Zugriff auf die Dokumente, die im SAP-Document-Center von SAP S/4 HANA abgelegt sind.

nscale Schnittstellen sind „HANA-ready“

nscale-Nutzer, die einen Wechsel auf SAP S/4HANA als Greenfield-Projekt angehen, sind aufgrund der vorhandenen Schnittstellen des Systems ebenfalls für eine unkomplizierte Migration gerüstet. So ist die nscale xSAP-Schnittstelle, welche ArchiveLink bedient, bereits „HANA-ready“. Gleiches gilt für die Anbindung an das SAP Information Lifecycle Management (SAP ILM) über den nscale ERP Connector ILM. Mittels dieses Connectors können alle Daten direkt aus SAP über die WebDAV-Schnittstelle übergeben werden. Auch ADK- oder DVS-Exporte können strukturiert in nscale abgelegt werden.

Falls die Daten und Dokumente revisionssicher vorgehalten werden sollen, kann über die beschriebenen Werkzeuge auch eine Appliance bereitgestellt werden. Mit der nscale SAP Appliance wird den Unternehmen ermöglicht, dass sie für die Kernprozesse auf Basis von SAP S/4HANA auf der „grünen Wiese“ anfangen und dennoch die Altdaten für potentielle Prüfungen bereitstellen können.

Cloud-Unterstützung mit der nscale Cloud

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nscale in einer Cloud-Umgebung zu installieren. Dies wird dann relevant, wenn Unternehmen planen, SAP S/4HANA in einer Private-Cloud-Umgebung zu betreiben. Auch hier kann nscale als ECM genutzt werden, denn die notwendigen Schnittstellen können als WebService angesprochen werden.

nscale unterstützt zudem Szenarien, in denen nur die SAP HANA–Datenbank genutzt wird. Dies wird bereits in verschiedenen Projekten erfolgreich umgesetzt.

Weitere Informationen: www.ceyoniq.com

Über die Ceyoniq Technology GmbH

Seit mehr als 25 Jahren ist die Ceyoniq Technology GmbH Hersteller branchenübergreifender, intelligenter Softwarelösungen in den Bereichen DMS, ECM & EIM auf Basis der Informationsplattform nscale. Mithilfe dieser modularen, skalierbaren und hochflexiblen Informationsplattform können komplexe Geschäfts- und Kommunikationsprozesse optimiert, Daten zu werthaltigen Informationen aufgewertet und Dokumente revisionssicher und beweiskräftig archiviert werden. Hinzu kommt ein umfassendes Consulting-Portfolio für In-formationssicherheit, Datenschutz und Prozessberatung der Versorgungs- und Versicherungswirtschaft. Die Ceyoniq Technology GmbH ist ein Tochterunternehmen der KYOCERA Document Solutions Inc. und beschäftigt am Hauptsitz in Bielefeld sowie an weiteren bundesweiten Standorten mehr als 150 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ceyoniq Technology GmbH
Boulevard 9
33613 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 9318-1000
Telefax: +49 (521) 9318-1111
http://www.ceyoniq.com

Ansprechpartner:
Eva Respondek
Content Marketing & PR Managerin
Telefon: +49 (521) 9318-1611
Fax: +49 (521) 9318-1111
E-Mail: e.respondek@ceyoniq.com
Malte Limbrock
Branchenleiter IT & Telekommunikation
Telefon: +49 (228) 30412-630
Fax: +49 (228) 30412-639
E-Mail: limbrock@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.